Mein Auto springt nicht an! Das ist doch ärgerlich: Startprobleme wenn Sie sich zum Büro oder einem Termin eilen müssen. Es gibt viele Ursachen woran dies liegen könnte. Was zu tun wenn das Auto nicht mehr anspringt? Könnten alles Fahrzeuge das gleiche Problem erfahren? Autoglas Deutschland erklärt Ihnen mit wertvollen Hinweisen, Infos und Tipps

5 Gründe, warum Ihr Auto nicht anspringt

Man merkt nie wirklich, wie wichtig etwas ist, bis es weg ist … und das gilt besonders für Ihr Auto. Sie verwenden es, um Ihre Kinder zur Schule zu fahren, zur Arbeit zu fahren, Lebensmittel zu besorgen, durch die Stadt zu reisen und vieles mehr.

Wenn es also plötzlich nicht mehr funktioniert, ist das ein großer Schmerz.

Es gibt viele Gründe, warum Ihr Auto nicht anspringt, aber einige sind häufiger als andere. Nachfolgend finden Sie 5 häufige Gründe, warum Ihr Auto nicht anspringt, und einige Ratschläge, um sicherzustellen, dass Ihr Auto in Topform bleibt!

1. Autobatterie leer

Eine leere Batterie ist der häufigste Grund, warum Ihr Auto nicht startet. Die Batterie ist das, was das Auto verwendet, um das gesamte Auto und elektrische Komponenten (z. B. Lichter, Radio usw.) mit Strom zu versorgen.

Während das Fahrzeug läuft, lädt die Lichtmaschine die Batterie auf. Wenn die Batterie nicht ausreichend aufgeladen ist, können Sie das Auto nicht starten oder elektrische Komponenten verwenden.

Ihre Batterie kann aus verschiedenen Gründen sterben:

  • Ihre Scheinwerfer oder Deckenbeleuchtung wurden über Nacht oder zu lange eingeschaltet gelassen
  • Sie haben einen losen Draht
  • Das Wasser in der Komponente verdunstete, was zu einer schlechten Leitfähigkeit führte
  • Die Lebensdauer der Batterie ist abgelaufen

Einige häufige Symptome sind:

  • Keine der elektrischen Komponenten funktioniert (z. B. Licht, Radio usw.).
  • Batterieanzeige leuchtet.

Sie können testen, ob die Batterie das Problem ist, indem Sie Ihr Auto überbrücken. Wenn die Starthilfe funktioniert, haben Sie es höchstwahrscheinlich mit einer leeren Batterie oder einer Lichtmaschine zu tun, die nur Probleme hat, die Batterie wieder aufzuladen.

Erwägen Sie, die Batterie oder Lichtmaschine auszutauschen, die Anschlüsse zu reinigen oder einen Techniker den Service für Sie durchführen zu lassen.

Autobatterie

2. Defekter Zündschalter

Wenn Sie wissen, dass Ihre Batterie ordnungsgemäß funktioniert, Ihr Auto aber bei den ersten Versuchen nicht anspringt, haben Sie möglicherweise ein Problem mit dem Zündschalter. Sie können versuchen, die Ursache Ihres Problems einzugrenzen, indem Sie Ihre Scheinwerfer einschalten. Dies liegt daran, dass die Batterie Ihres Autos Ihre Scheinwerfer und Ihr Armaturenbrett steuert, und wenn sie Ihren Motor einschalten und nicht starten können, dann ist wahrscheinlich ein schlechter Zündschalter der Schuldige.

Zündschalter
Mein Auto springt nicht an!

3. Fehlerhafter Anlasser

Ein defekter Anlasser ist ein weiterer häufiger Grund, warum Ihr Auto nicht anspringt. Ein Anlasser ist ein Elektromotor, der mit der Batterie verbunden ist.

Seine Aufgabe besteht darin, den Motor (d. h. Kolben, Kurbelwelle usw.) in Bewegung zu setzen, wenn Sie die Zündung einschalten. Sobald der Motor startet und in Bewegung ist, ist die Arbeit des Anlassers erledigt.

Wenn der Anlasser schlecht wird, dreht der Motor nicht richtig oder überhaupt nicht, wenn Sie den Zündschlüssel drehen. Wenn Sie ein Klickgeräusch hören, wenn Sie versuchen, Ihr Fahrzeug zu starten, könnte ein defekter oder geschwächter Anlasser der Grund dafür sein, dass Ihr Auto nicht anspringt.

Dies ist dem zuvor aufgeführten Beispiel für einen schlechten Zündschalter sehr ähnlich.

Einige häufige Symptome sind:

  • Auto springt beim Drehen des Zündschlüssels nicht an.
  • Beim Drehen des Zündschlüssels ist ein lautes Klicken zu hören, aber der Motor springt nicht an.
  • Sehr laut, wenn Sie versuchen, Ihr Auto einzuschalten.

4. Verstopfter Kraftstofffilter

Wenn Ihr Kraftstofffilter verstopft ist, kann das Benzin den Motor nicht erreichen. Dies erschwert es Ihrem Auto, den Kraftstoff zu verbrennen, den es zum Anfahren benötigt.

Kraftstofffilter sollten alle 15.000 bis 20.000 Kilometer gewechselt werden, erwägen Sie also, die Kraftstofffilter bei der nächsten Wartung Ihres Autos auszutauschen.

5. Leerer Gastank

Sie kommen sich vielleicht ein bisschen blöd vor, wenn das der Grund ist, warum Ihr Auto nicht anspringt, aber es passiert öfter, als Sie vielleicht denken! Beim ständigen Herumfahren vergisst man manchmal leicht, dass der Benzintank nachgefüllt werden muss. Die Lösung hier ist einfach … mehr Gas geben!

So erkennen Sie, ob es die Batterie oder die Lichtmaschine ist

Wenn Ihr Fahrzeug nicht startet, liegt dies normalerweise an einer schwachen oder leeren Batterie, losen oder korrodierten Anschlusskabeln, einer schlechten Lichtmaschine oder einem Problem mit dem Anlasser.

Es kann schwierig sein festzustellen, ob Sie es mit einem Batterie- oder einem Lichtmaschinenproblem zu tun haben. Hier erfahren Sie, wer der Übeltäter ist.

Symptome einer schlechten Batterie

Wenn das Anlassen des Motors träge ist, wie z. B. wenn Ihr Fahrzeug an kalten Morgen schwerer zu starten ist, es ungleichmäßig startet oder beim Startversuch kein Ton und keine Innenbeleuchtung zu hören sind, vermuten Sie eine defekte Batterie, eine lockere oder korrodierte Verbindung oder einen elektrischen Zug .

Eine schwache Batterie mit sichtbarer Korrosion an den Polen ist wahrscheinlich beschädigt.

Wenn die Starthilfe funktioniert, wissen Sie, dass Sie ein Batterieproblem haben. Aber Sie müssen auch herausfinden, ob es sich einfach um das Ende seiner Lebensdauer handelt oder ob es zugrunde liegende Probleme gibt.

Eine leere oder schwache Batterie kann durch eine defekte Lichtmaschine verursacht werden. Es kann auch durch zusätzlichen Verbrauch von Zusatzscheinwerfern, Sicherungen, Soundsystemen, Alarmen und dergleichen verursacht werden.

Eine schlechten Lichtmaschine?

Einige der Dinge, auf die Sie achten sollten, sind Startprobleme und Probleme beim Starten, Dimmen der Lichter und Probleme mit der Ausgabe des Stereosystems.

Wenn Ihr Auto startet, aber während der Fahrt stehen bleibt, wird Ihre Batterie wahrscheinlich aufgrund einer defekten Lichtmaschine nicht aufgeladen.

Ein quietschendes Geräusch aus dem Motor, das lauter wird, wenn Abflüsse wie die Heizung oder das Soundsystem eingeschaltet sind, können Ihre Lichtmaschinenlager sein.

Ein weiteres verräterisches Beispiel ist, das AM-Radio ohne Musik auf eine niedrige Nummer auf dem Zifferblatt zu drehen und dann den Motor auf Touren zu bringen.

Wenn Sie ein Heulen hören oder das Geräusch verschwommen wird, wenn Sie Gas geben, ist Ihre Lichtmaschine wahrscheinlich defekt.

Falls das Fahrzeug nicht ankurbelt oder startet, aber die Scheinwerfer noch funktionieren, suchen Sie nach Problemen mit dem Anlasser oder anderen Teilen des Motors.

Und, wenn an Ihrem Fahrzeug eine Motor- oder Batteriekontrollleuchte leuchtet, könnte dies auf ein Problem mit einem Kfz-Ladesystem hinweisen, oder wenn Ihr Fahrzeug eine Starthilfe bekommt und sofort aufhört zu laufen, könnte dies ein Hinweis darauf sein, dass die Lichtmaschine defekt ist Fehlfunktion.

Es ist wichtig, dies für eine korrekte Diagnose zu einem Fachmann zu bringen.

Was Batterie und Lichtmaschine bewirken

Eine Autobatterie liefert eine große elektrische Ladung, die durch das Startsystem fließt und einige Gänge dreht, um das Auto zu starten.

Sobald das Auto läuft, sendet die Lichtmaschine Strom zurück, um die Batterie während der Fahrt aufzuladen.

Es versorgt die Elektronik Ihres Autos während der Fahrt mit Strom und sorgt dafür, dass die Batterie mit der richtigen Ladung wieder aufgeladen wird.

Wenn Ihr Auto nicht anspringt

Die obigen allgemeinen Anzeichen sollten helfen, genau zu bestimmen, was genau schief läuft.

Wenn Sie keine eigene Diagnose durchführen möchten, holen Sie sich Starthilfe (und halten Sie Ihr Fahrzeug am Laufen) und lassen Sie es von einem Techniker überprüfen, der Ihr elektrisches System überprüft. Sowohl das Start- als auch das Ladesystem sollten überprüft werden.

Batterieprüfungen bei Standard-Nasszellenbatterien sollten eine Inspektion des Flüssigkeitsstands, der Pole (die mit + und – gekennzeichneten Klemmen) auf Korrosion und der Kabel auf festen Sitz und keine Korrosion umfassen.

Es sollte ein elektronischer Batterietest durchgeführt werden, der mehr Informationen liefert als ein Standard-Lasttest. Es misst die Spannung und den Kaltstartstrom (CCA). (Batterieinspektionen und Gebühren sind bei Les Schwab Tyres kostenlos.)

Die Werkstatt sollte auch die Ausgangsspannung und -stromstärke der Lichtmaschine überprüfen und nach Anzeichen von defekten Dioden suchen, den Komponenten, die elektrischen Strom von AC (Wechselstrom) in DC (Gleichstrom) umwandeln.

Wenn es Zeit für einen Austausch ist und Ihr Fahrzeug mit leistungshungrigem Aftermarket-Zubehör wie einem Soundsystem ausgestattet wurde, fragen Sie, ob Sie eine Lichtmaschine mit höherer Kapazität benötigen.

Wenn die Lichtmaschine einwandfrei funktioniert, verlagert sich die Suche nach dem Problem auf andere Teile des Start- und Ladesystems.

Haben Sie eine schlechte Lichtmaschine?

Es könnte Ihren Akku beschädigt haben.

Da die Lichtmaschine regelt, wie viel elektrischer Strom beim Aufladen in die Batterie zurückgespeist wird, kann die Batterie durch Überladung überhitzt sein.

Dies verkürzt die erwartete Lebensdauer und kann es unzuverlässig machen. Fragen Sie, ob Sie einen Ersatz benötigen, wenn Sie eine Lichtmaschinenreparatur durchführen lassen.

Wenn Ihre Batterie schlecht ist, wird die Lichtmaschine nicht beschädigt.

Auto springt nicht an
Mein Auto springt nicht an!

Was zu tun, wenn Ihr Auto nicht anspringt?

Wenn Sie den Zündschlüssel drehen und das Auto nicht anspringt, geben Sie nicht auf. Probieren Sie diese Tricks zur Fehlerbehebung aus, bevor Sie den Abschleppwagen rufen.

Die meisten Leute haben kein Werkzeug für Mechaniker in ihrem Kofferraum.

Wenn Ihr Auto also nicht anspringt und Sie mit einem toten Motor liegen bleiben, fühlen Sie sich ziemlich hilflos.

Aber gib nicht gleich auf. Wir haben eine Liste mit Tricks zusammengestellt, die Sie ausprobieren können, und keiner von ihnen erfordert Werkzeuge.

Sie sind nach Symptomen geordnet, und Sie haben nichts zu verlieren, wenn Sie sie ausprobieren.

Natürlich werden sie das Grundproblem nicht beheben, aber einer von ihnen könnte den Motor starten, damit Sie zum nächsten Mechaniker gehen können, um das Problem beheben zu lassen.

Symptom: Das Auto springt nicht an, aber der Anlasser macht „Klick“

Versuchen Sie, den Schlüssel zu drehen: Schalten Sie die Innenbeleuchtung ein und beobachten Sie es, während Sie versuchen, den Motor zu starten.

Wenn das Licht ausgeht, ist das ein Zeichen dafür, dass die Batterie wirklich schwach ist – fast leer.

Um die Batterie, die Pole und den Anlasser aufzuheizen, versuchen Sie es mit dem „Schlüsselwechsel“-Trick.

Aber wenn das Deckenlicht hell blieb, als Sie den Schlüssel drehten, fahren Sie mit dem nächsten Trick fort.

Versuchen Sie, auf die Batteriepole zu klopfen: Es gibt keine Möglichkeit, korrodierte Batteriepole zu reinigen, wenn Sie ohne Werkzeug gestrandet sind.

Sie können jedoch versuchen, die Anschlüsse zu bewegen oder zumindest so weit zu erschüttern, dass ein besserer Kontakt hergestellt wird. (Hier sind weitere Möglichkeiten, die Lebensdauer Ihrer Autobatterie zu verlängern.)

Versuchen Sie, auf den Anlasser zu schlagen: Wenn Sie Zugang zum Anlassermotor haben, versuchen Sie, ihn mit dem Reifenheber Ihres Wagenhebers zu schlagen.

Manchmal bleiben die elektrischen Kontakte stecken und können durch Antippen gelöst werden.

Symptom: Das Auto springt nicht an und beim Drehen des Schlüssels ist kein Klicken zu hören

Versuchen Sie, den Schalthebel zu schalten: Bewegen Sie den Schalthebel mit dem Fuß auf der Bremse in die Neutralstellung und versuchen Sie, den Motor zu starten.

Wenn das nicht funktioniert, verschieben Sie es zurück auf “Parken” und versuchen Sie es erneut. Durch Bewegen des Schalthebels wird manchmal der elektrische Kontakt im Getriebebereichswähler (auch bekannt als Neutralsicherheitsschalter) wiederhergestellt.

Symptom: Der Motor dreht, springt aber nicht an

Versuchen Sie, die Relais auszutauschen: Drehen Sie bei ausgeschaltetem Radio den Schlüssel in die Position „Run“ und achten Sie auf ein zwei Sekunden langes Summen.

Das ist die Kraftstoffpumpe, die das Einspritzsystem ansaugt.

Wenn Sie keinen Ton hören, ist möglicherweise das Kraftstoffpumpenrelais defekt oder die Pumpe befindet sich in den letzten Zügen.

Suchen Sie zuerst die Position des Kraftstoffpumpenrelais in Ihrer Bedienungsanleitung oder auf der Legende der Abdeckung des Sicherungskastens unter der Motorhaube. Suchen Sie dann ein anderes Relais mit derselben Teilenummer und tauschen Sie es mit der Kraftstoffpumpe aus. Versuchen Sie danach, das Auto zu starten.

Wenn der Motor nicht zündet, schlagen Sie mit Ihrem Schuh auf den Kraftstofftank, um den Motor der Kraftstoffpumpe zu erschüttern.

Versuchen Sie, einen überfluteten Motor zu entwässern: Wenn Sie Gas riechen, ist der Motor überflutet. Drücken Sie das Gaspedal bis zum Boden und halten Sie es dort, während Sie den Motor durchdrehen.

Versuchen Sie, den Computer auszutricksen: Ein Vakuumleck oder ein fehlerhafter Temperatursensor kann zu einem zu mageren Luft-Kraftstoff-Gemisch führen, um einen kalten Motor zu starten.

Wenn Sie alle anderen hier gezeigten Tricks ausprobiert haben und es immer noch nicht startet, drücken Sie das Gaspedal halb durch und versuchen Sie, den Motor zu starten. Dadurch wird der Computer angewiesen, mehr Kraftstoff nachzufüllen.

Jetzt, da Sie wissen, was zu tun ist, wenn Ihr Auto nicht anspringt, finden Sie heraus, was diese seltsamen Autogeräusche bedeuten könnten.

Ihr Auto Springt nicht an?

Wenn das Auto nicht mehr sprint is es sehr ärgerlich. Es gibt viele Ursachen und diese Ursachen sind nicht bei allen Auots dieselben. Viele Autos haben unterschiedliche Motors und viele Autos nutzen Diesel als Kraftstoff. Autofahrer müssen in jedem Fall wissen was die häufigsten Ursachen von Startprobleme sind. Man sollte sich Fragen stelle wie:

“Sind die Kabel beschädigt?, Benötigt das Auto ein Zündspulen des Zündkerzen, Brauche ich noch Kraftstoff?, Welchen Kraftstoff braucht mein Auto? Sind die Kabel zum Zündkerzen beschädigt?, Wo ist die Zündkerze bzw. Zündkerzen meines Autos?,

Was muss ich nicht tun wen mein Auto nicht mehr anspringt?, Welche Tipps kann ich im Internet finden? Welche Ursache bzw Ursachen muss ein Techniker sich anschauen?,

Soll ich es wagen, es selbs zu reparieren wenn mein Wagen bzw. Auto springt bzw. nicht springt?, Springt das Auto immer oder nur in bestimmten Umständen?,

Wen kann ich um Hilfe bitten?, Welche Hilfe kann ein Techniker mir geben? Welche Ursachen kann ich verhindern?, Welche Themen sind hier vom Wert?, Ist eine der Ursachen mein Fehler?, Welche Kabel müssen gecheckt werden?,

Ist es gefährlich, die Kabel selber zu checken?, Springt das Auto nicht an im Winter?, Wie weit weg ist die nächstgelegene Werkstatt? Mein Auto springt nicht an?

Wie teuer ist es, das Auto in einer Werkstatt reparieren zu lassen?, Ist die Zündung bzw. Zündkerzen kaputt? Sind kaputte Kabel eine Ursache? Sind alle Kabel OK? Worauf muss ich im Winter achten?, Welche Defekte kann ich sehen?

Noch weiter Fragen die man beim Thema “Mein Auto springt nicht an” stellen sollte

Welche Defekte können nur von einer Werkstatt gefunden werden? Kann meine Werkstatt eine Lösung bieten und mit welchen Faktoren muss ich rechnen? Wie teuer ist eine Werkstatt? Mein Auto startet nicht im Winter?, Haben alle Autos das gleiche Problem? Mein Auto springt nicht an: welche Hilfe kann eine Werkstatt mir geben?

Diese sind alle Fragen die viele Unternehmen Ihen gerne antworten möchten. Aber wagen Sie es nicht, einfach so mit dem ersten Unternehmen zu gehen, das Ihnen eine Lösungen anbietet. Es gibt viele Fehler die identifiziert werden müssen, bevor Lösungen ins Spiel kommen.

Der Fehler bzw. Ursache könnte an einem einzigen Kabel liegen. Oder die Ursache könnte am Wagen selbt liegen: Zündspule, Zündkerze, Zündschloss, Zündstrom, Stromversorgung der Zündspule, beschädigte Starthilfekabel, Fehler an der Stromversorgung des Fahrzeugs, Defekte am Stromkreis der Starthilfekabel bei einer Starthilfe. Aus Verdacht sollten auch die folgenden überprüft werden: Zündschloss, Tank vom Wagen usw.

Weitere Ratgeber bzw. Infos:

ADAC: https://www.adac.de/

Auto Ratgeber: https://www.focus.de/auto/ratgeber/

5/5 - (17 votes)

0 Comments

Leave a Reply

Avatar placeholder

Your email address will not be published.